Buddha Bowl – Gesund, Bunt, Einfach, Schnell

Der neuste Trend im Netz ist momentan das Kreieren von vielfältigen, bunten Buddha Bowls. Was sind Buddha Bowls eigentlich ?

Laut des Urban Dictionarys beschreibt eine Buddha Bowl ganz einfach eine Schüssel, die bis oben hin gefüllt ist, sodass sie einem prall gefüllten Buddha Bauch ähneln soll.

Einem Mythos zufolge soll es Glück bringen, den Bauch eines Buddhas zu streicheln. Bildlich gesprochen wird dann ja wohl der ganze Verzehr einer solchen Buddha Bowl dein Leben unheimlich zum Positiven verändern! Man muss nur dran glauben ;-).

Auf Instagram findet man daher unter dem Hashtag #BuddhaBowl zahlreiche Schüsseln voller bunter schöner Dinge. Dabei werden die #BuddhaBowls meistens mit veganer, vegetarischer, aber auf jeden Fall gesunder Ernährung zusammengebracht (#Veganbowl #Cleaneating …). Meinen Spekulationen zufolge kam dies womöglich zustande, da sich ein Buddha vegan ernährt und die Vorzüge einer pflanzlichen Ernährung schätzt.

Wie mache ich mir meine eigene #BuddhaBowl?

Das Schöne an einer solchen Mahlzeit ist, dass sie super einfach und schnell zubereitet wird. Es ist vollkommen dir überlassen, was du für Zutaten verwendest, wodurch eine riesige Vielfalt an unterschiedlichsten Rezepten entsteht. Dadurch bekommt der veraltete, langweilige Salat ein ganz neues Bild. Eine #BuddhaBowl hat an sich, dass sie möglichst Farbenfroh aussehen soll. Dadurch greifst Du automatisch nach frischen und gesunden Zutaten. Eine große Farbenvielfalt unter den Zutaten ist gleichzeitig mit einer großen Vielfalt an Nährstoffen gleichzusetzen. Ein Teller mit gelben Pommes und Cheeseburger sieht ja nun mal nicht so Farbenfroh aus, wie eine Schüssel mit roten Linsen, orangenen Süßkartoffeln, grünem Brokkoli, weißem Spargel, roten Tomaten und beigen Nüssen oder?

Ein weiterer Vorteil der #BuddhaBowl ist, dass Du kein Profikoch sein musst. Alle Zutaten können einzeln in Salzwasser oder Gemüsebrühe gekocht werden oder Du verzehrst sie einfach roh.

Ich habe dir eine einfache Tabelle zusammengestellt, mit der du dir deine eigene farbenfrohe #BuddhaBowl kreieren kannst. Dazu wählst Du einfach aus jeder Kategorie mindestens eine Zutat, die Du gerne magst.

Die erste Kategorie der herzhaften Mahlzeiten gilt vor allem als Sättigungsbeilige, dadurch brauchst Du davon nur eine Zutat zu wählen. Bei der Gemüse und Obst Kategorie kannst Du dich frei austoben und dich für so viele Zutaten entscheiden wie Du lustig bist. Denke dran, je farbenfroher desto besser! Bei der Nuss und Samen Kategorie wäre es sinnvoll, wenn Du dich bei der Menge an einer gefüllten Hand orientieren würdest.

Ein paar kleine Tipps:

  • Je natürlicher desto besser!
  • Keinen zugesetzten Industriezucker, industrielle Zuckerersatzstoffe, Salz, Geschmacksverstärker, Konservierungsstoffe
  • Saisonale Produkte
  • Lasse deiner Kreativität freien Lauf
  • Habe Spaß und genieße jede Mahlzeit!
  • Ich freue mich über eure Anregungen und Bilder von euren eigenen Kreationen!
  • Fallen dir noch andere natürliche, unverarbeitete Zutaten ein? Erweitere deine eigene Tabelle und lege dir so einen Vorrat von vielen frischen, gesunden Rezepten an.

Ich freue mich auf eure Anregungen!

Frühstücksbowl kommt auch bald 😉

Ein Freund von mir hat die Grafik erstellt, vielen vielen Dank dafür!

-Du bist was du isst-

FINAL[1707].jpg

 

2 Kommentare zu „Buddha Bowl – Gesund, Bunt, Einfach, Schnell

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s