Süßkartoffel Pancakes – Fernweh SOAsien

(Rezept Pancakes siehe unten)

6:30 Uhr in Bali: mein Handywecker klingelt. Ich springe voll belebt aus dem Bett, wasche mein Gesicht und ziehe flux kurze, luftige Sportklamotten an. Schnappe mir meine Flipflops und trete in die lauwarme, noch leicht feuchte Morgenluft hinaus. Die Sonne ist gerade dabei aufzugehen und strahlt mir wärmend ins Gesicht. Ich stehe auf der Veranda mit Blick auf die satten grünen Reisfelder und tapse zur Küche, um mir einen frischen Ingwertee zuzubereiten. Dabei treffe ich auf Fred, den Eigentümer des Hostels. Wir wünschen uns einen wunderschönen guten Morgen. Er gibt mir einen Kuss auf die Wange (Er ist Franzose ;-)), klemmt sich sein Surfbrett unter den Arm und läuft zum Strand um die Ecke, um die morgendliche Brandung nicht zu verpassen.

Nun sitze ich mit meinem Tee auf der Dachterrasse. Um mich herum sattes Grün und das Meer am Horizont. Genieße jeden Atemzug und muss lächeln. Wie könnte es schöner sein?

Sobald meine Tasse Ingwertee geleert ist, schwinge ich mich aufs Motorbike und düse über den Shortcut zum Nachbarstrand. Auf mich wartet um 7 Uhr ein Strandworkout mit Dede und zahlreichen anderen sportlich Begeisterten. 45 Minuten Zirkeltraining mit Sandsäcken und Bambusstangen und anschließender frischer kühler Kokosnuss.

Nach einem intensiven verzehrenden Workout springen alle verschwitzt und glücklich in die kühle Brandung. Der Tag hat gerade erst begonnen und man ist körperlich und geistig wieder ein kleines Stück stärker.

Durch Meer und Kokosnuss erfrischt; mit salzigen, leicht getrockneten Haaren geht es dann zum heiß ersehnten Frühstück ins AvocadoCafé.

Für mich, einmal bitte die Süßkartoffelwaffel mit frischen Früchten und Kokosnussmilch, dazu einen grünen Tee.

DSC00732.JPGDSC00706

Gibt es einen schöneren Start in den Tag?


Zurück in Deutschland überschwamm mich die Tage ein Gefühl von Fernweh. Also entschied ich mich dazu, ein bisschen Baliflair nach Flensburg zu holen. Der Plan war eigentlich Süßkartoffelwaffeln zu backen, leider habe ich nicht daran gedacht, dass ich gar kein Waffeleisen habe, wodurch die Waffeln spontan zu Pancakes umgemodelt wurden.

Sehr positiv: Die Pancakes bestehen nur aus Zutaten die zu meinen Standard Lebensmitteln gehören und ich immer zu Hause auf Vorrat habe: Süßkartoffeln, Ei, Banane, Mehl/ Haferflocken.

Das tolle an Süßkartoffel Pancakes? Man braucht keinen Zucker zuzusetzen, da die Süßkartoffeln bereits genug eigene Süße mitbringen.

Ich habe das kleine Problem, dass ich bei normalen Pancakes nie aufhören kann zu essen. Ich liebe sie so sehr, dass ich sie auch so lange esse bis mir einfach irgendwann schlecht wird. Danach fühle ich mich nur vollgefressen und müde. Energiereicher Start in den Tag? Eher weniger. Weißmehl, Zucker und Milch – nicht die besten Grundlagen am Morgen.

Das tolle an Süßkartoffel Pancakes? Sie bestehen größtenteils aus hochwertigen Zutaten, wodurch sie lange sättigen und nicht dieses Sucht Gefühl in mir hervorrufen.

Mit frischen Früchten und Quark oder Kokosnussmilch stellen sie so ein gesundes, leckeres und langanhaltendes Frühstück da.

Folgende Anteile an Zutaten habe ich verwendet, können bestimmt verändert werden, seit einfach ein bisschen kreativ:

Zutaten:

(Menge ~5 Stck)

140g rohe Süßkartoffeln

Halbe Banane

1 Ei

40g Mehl (Weiß, Kokos, Dinkel: dir überlassen) oder Haferflocken 

 

Zubereitung:

Süßkartoffeln schälen, klein schneiden und im Ofen weich backen. (Etwa 30 Minuten bei 200°) Oder im Topf garen.

Alles zusammen pürieren. (Wer keinen Pürierstab hat: Süßkartoffeln einfach so lange backen, bis sie wirklich super weich sind und dann alles verrühren)

In einer Pfanne oder Waffeleisen ausbacken.

 

Für die, die beeindrucken wollen:

Alles mixen bis auf das Ei. Dieses trennen und das Eiweiß steif schlagen und mit dem Eigelb unter die Masse heben.

Plus 1 TL Backpulver.

                Verleiht Fluffigkeit.

Zimt passt auch hervorragend dazu.

Add ons:

Frische Früchte

Quark, Joghurt

Kokosnussmilch

Heiße Kirschen

Zimt u. Zucker

Avocado


-Wenn du etwas vermisst, schwelge nicht in negativen Gefühlen, sondern sei glücklich, dass du zumindest einmal diese schönen Erfahrungen hast erleben dürfen.-

3 Kommentare zu „Süßkartoffel Pancakes – Fernweh SOAsien

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s