Marathonupdate Juli #03: Laufstil, Laufschuhe

-Mein Weg zum Marathon-

In den ersten beiden Teilen des Monatsupdates (Monatsupdate Marathon #02.1; Monatsupdate Marathon #02.2) habe Ich euch einen Einblick in meinen Halbmarathon in Hamburg gegeben.

Heute schließe Ich mein zweites Monatsupdate Marathon ab. Du erfährst, was man aus Sport für Lebensweisheiten ziehen kann, welchen Fortschritt Ich mache und durch welchen Laufstiel Ich an Schnelligkeit gewinne.


Fortschritt

Vor einem Jahr habe Ich noch mit der Angst gelebt, nie wieder richtig joggen zu können und am Sonntag bin Ich eine neue Bestzeit in Hamburg gelaufen.

Als Ich letzte Woche auf dem Laufband stand und das letzte Intervalltraining vor Hamburg absolvierte, wurde mir bewusst, wie viel schneller Ich innerhalb der letzten Monate geworden bin. Ein Training von dem Ich einmal dachte, dass es nicht wirklich etwas bringt, hat mich letzten Sonntag zu einer neuen persönlichen Bestzeit geführt.

Mit der Geschwindigkeit, mit der Ich letzten Herbst noch meine Intervalle gelaufen bin, konnte Ich nun am Sonntag 21 km laufen. Dieser Fortschritt bringt mich nicht nur auf sportlicher Ebene weiter, sondern wirkt sich auch auf meine ganze Denkweise in anderen Lebensbereichen aus:

Ich habe wieder einmal gemerkt, dass man im Leben manchmal effektiver voran kommt, wenn man sich auf kleine Schritte konzentriert, diese aber konsequent beibehält. Hätte Ich ein intensiveres Training an den Tag gelegt, wäre mein Fortschritt innerhalb von 6 Wochen größer, anschließend müsste Ich jedoch wieder einmal eine verletzungsbedingte Pause einlegen.

„Dont be extreme, just consistent“


Das Training der letzten Wochen hat mir trotzdem einiges abverlangt und gerade der Halbmarathon hat meine Schienbeine noch einmal unter Mitleidenschaft gezogen. Es zeigt mir, dass Ich wirklich an einem schmalen Grad zwischen erfolgreichem Training und Verletzungen stehe.

Ich muss nun auf meinen Körper hören und ihm die nächsten Wochen Regenerationszeit gönnen, wenn Ich im Herbst fit für den Marathon sein will.


Training der nächsten Wochen

Ich habe mir vorgenommen nächste Woche wieder mit dem Laufen zu beginnen. Mein Fokus wird aber erstmal auf dem Krafttraining liegen, welches Ich die letzten Wochen stark vernachlässigt habe. Eigentlich hätte Ich auch Lust ein paar Schwimmeinheiten einzubauen, jedoch kann Ich mich dazu oft nicht überwinden. Mal sehen, wie es die nächsten Wochen mit meiner Motivation aussieht.

Meine Polar Uhr habe Ich zur Reparatur eingeschickt. Ich hoffe, dass Ich einen neuen Puls Gurt bekomme und bald wieder mit ihr trainieren kann.


Laufschuhe und Laufstil

Ich möchte mit dir hier ein paar Erfahrungen von mir über Laufstile und Laufschuhe teilen. Ich habe kein großes Fachwissen darüber, möchte dich aber wissen lassen, für welchen Laufstil Ich mich entschieden habe.

Es gibt zwei prägnante Laufstile, die sich darin unterscheiden, wie man seinen Fuß aufsetzt: Man hat die Möglichkeit zuerst den Fußballen aufzusetzen 1 oder die Ferse des Fußes 2. Dadurch werden Vorfußläufer und Fersenläufer unterschieden. Natürlich gibt es auch noch ein Zwischending: den Mittelfußläufer.

Ich habe mal gelesen, dass die Evolution eigentlich den Vorfußlauf vorgesehen hat. Wenn man Barfuß unterwegs ist, läuft man meistens automatisch auf seinem Vorfuß. Uhreinwohner und Profisportler bis Halbmarathon Distanz sind meist auch Vorfußläufer. Erst durch die Einführung des Schuhabsatzes, hat sich der Mensch angewöhnt zuerst mit der Ferse aufzutreten.

Die Biomechanik zeigt, dass die Kraftübertragung effektiver ist, wenn man zuerst den Vorfuß aufsetzt. Für die Gelenke ist es dementsprechend schonender, da die Bewegung flüssiger ist. Jedoch gibt es genauso Argumente gegen den Vorfußläufer: Man riskiert eine Verkürzung der Achillessehne.

Mir ist aufgefallen, dass Ich damals Vorfußläuferin war. Dann habe Ich Ratschläge von anderen erhalten, dass es gesünder sei, wenn man auf seinen Mittelfuß umstelle. Daraufhin passte Ich meine Lauftechnik an und wurde zum Mittelfußläufer.

Mittlerweile fand Ich für mich heraus, dass Ich auf kurzen Sprintstrecken viel schneller mit dem Vorfuß bin. Bei langen Strecken ist es bequemer den Mittelfuß mit einzubeziehen. Das liegt glaube aber nur daran, dass Ich auf langen Strecken immer mit dem Mittelfuß trainiert habe. Die Muskulatur hat sich dahingehend also ausgerichtet und ist für einen langen Vorfußlauf einfach nicht trainiert.

Ich bin nun dabei immer mehr Strecken auf meinem Vorfuß zu laufen und so meinen Stil langsam wieder zu ändern. Er kommt mir einfach natürlicher vor und es fühlt sich auch unbeschwerter an. Mit dem Mittelfuß fühle Ich mich immer ein bisschen schwerfällig.

Laufschuhe sollten auf seinen Laufstil ausgerichtet sein. Die perfekten Laufschuhe, muss jeder für sich selber finden. Ich gehe für neue Schuhe daher am liebsten in einen richtigen Laufladen und bringe meine alten Laufschuhe mit. Anhand deren Abnutzung und einer Laufanalysiere kann Ich dann ein Paar finden, welches am besten zu mir passt.

Im Moment habe Ich zwei verschiedene Laufschuhe. Ein Paar für Sprintstrecken und ein Paar für Dauerläufe.

Die Schuhe für die Sprintstrecken sind ganz leicht, kaum gedämpft und sehr beweglich. Für Läufe ab 10 Kilometer habe Ich ein Paar mit mehr Dämpfung. Sie sind einen Tick schwerer und nicht ganz so flexibel.

Ich habe mir vorgenommen, immer mehr auf den Vorfußlauf umzustellen. Dafür baue Ich immer wieder ein paar Einheiten mit dem Vorfuß ein, um meine Muskulatur langsam zu stärken. Das Lauf ABC, soll einem auch ungemein helfen, seinen Laufstil zu verbessern. Ich führe es manchmal zum Aufwärmen aus, ist mir aber im Moment noch nicht wichtig genug als, dass Ich es regelmäßig in mein Training einbaue.


Ich befinde mich immer noch in dem Grundaufbautraining für den Marathon. In vier Wochen fängt dann die Aufbauphase an. Nach meinem 5. Halbmarathon empfinde Ich 21 km als keine große Herausforderung mehr und freue mich darauf, die magische Grenze, von mehr als 21 km, zu übertreten. Ich bin guter Dinge, dass Ich den Marathon im Herbst ohne große Qualen laufen werde.

 

Ein Kommentar zu „Marathonupdate Juli #03: Laufstil, Laufschuhe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s