Flammkuchen

Diesmal gibt es mein absolutes Lieblingsrezept: Der Flammkuchen ist der perfekte Begleiter für einen Abend mit Freunden. Dazu ein frischer Salat, Cider oder Wein und man hat ein super leckeres und einfaches Dinner gezaubert.

flammkuchen

Der Flammkuchen besteht aus drei Teilen: Dem Teig, der „Soße“ und dem Belag.

Der Klassiker wird mit reinem Schmand bestrichen. Meine Variante ist jedoch ein bisschen leichter, wobei Ich dir im folgenden mehrere Alternativen vorstelle. Der klassische Belag ist Zwiebeln und Speck. Den kannst Du jedoch frei nach Geschmack wählen. Ich esse am liebsten die herzhafte Variante mit Spinat und Feta oder etwas ausgefallener mit Ziegenkäse, Honig und Feigen.

Der Teig besteht aus folgenden Zutaten:

  • 200 gr Mehl (klassisch mit Weißmehl oder mein Favorit: Emmer Vollkornmehl)
  • 3 EL Olivenöl
  • 125 ml Wasser
  • 1  TL Salz

Alle Zutaten zu einem homogenen Teig kneten. Ruhen lassen, während man den Belag zubereitet. Der Teig kann relativ klebrig werden. Nicht wundern und nur, wenn man ihn wirklich nicht ausbreiten kann, kannst Du noch etwas Mehl dazugeben.

Die „Soße“

Auf den ausgerollten Teig wird klassisch Schmand gestrichen. Du kannst dich dort jedoch auch für andere Dinge entscheiden. Mixe dir einfach etwas aus folgenden Zutaten:

  • Schmand
  • Mascarpone
  • Creme Fraiche
  • Joghurt
  • Quark

Gebe etwas Milch oder Sahne hinzu, um es cremiger zu gestalten. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Ich verwende meistens Creme fraiche und Joghurt.

Der Belag

Belegen kannst Du den Flammkuchen mit allem was dir einfällt. Hier sind meine Favoriten:

Spinat-Feta

  • Spinat mit Knoblauch und Zwiebeln anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken
  • Speckwürfel
  • Zwiebelringe
  • Fetawürfel
  • frische Chilischoten, kleingeschnitten

Zubereitung:

  1. Den Teig ausrollen.
  2. Mit der „Soße“ bestreichen.
  3. Spinat darauf verteilen.
  4. Speck, Zwiebeln, Feta, Chili drüberstreuen.

flamkuchen spina

Ziegenkäse-Honig-Rosmarin

  • Ziegenkäse als Rolle (Weichkäse) in Scheiben geschnitten
  • Honig
  • frischer Rosmarin
  • (frische Feigen in Scheiben geschnitten)

Zubereitung:

  1. Den Teig ausrollen.
  2. Mit der „Soße“ bestreichen.
  3. Ziegenkäse darauf verteilen.
  4. Mit Honig beträufeln.
  5. Rosmarin und Feigen darauf verteilen.

IMG_4055

Klassiker mit Zwiebeln und Speck

  • Zwiebelringe
  • Speckwürfel

Zubereitung:

  1. Den Teig ausrollen.
  2. Mit Schmand bestreichen.
  3. Zwiebeln und Speck darauf verteilen.

IMG_4052


Den Flammkuchen in dem vorgeheizten Ofen bei 220° Grad etwa 10 Minuten backen. Die Backzeit variiert von Ofen zu Ofen. Am besten regelmäßig hineinschauen, um zu prüfen, ob der Flammkuchen fertig ist. Sollte der Belag schon anbrennen, der Teig aber noch nicht durch ist, kann man das Backblech für etwa eine Minute auf den Boden des Ofens stellen.

Dazu einen frischen Blattsalat mit einfachem Balsamico Dressing, einem leckeren Rotwein und das perfekte Dinner ist zubereitet. Meine Freunde sind absolute Fans!

flammkuchen evening

Guten Appetit! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s